pommes overkill – vegan durch den festivalsommer

ich packe meinen rucksack und nehme mit: zelt, gummistiefel, tetrapack, klopapier, kopfschmerztabletten, festivalticket. juhu! auf geht’s in den festivalsommer. freunde! das wird der knüller! sonne, gute musik, entspannte leute, lecker veganes ess… mnah. 4 tage lang nur pommes mit ketchup? frühstück, mittag, abend, mitternachtssnack – pommes, pommes, pommes.

na! wer wird denn da verzweifeln? wir präsentieren die einfachsten, schnellsten und leckersten tips fürs überleben des festivalsommers! alles was ihr tun müsst: ein bisschen planen und vorbereiten. und dann ganz dringend spaß haben!

1. lecker is(s)t, wer vorbereitet ist
ab in den supermarkt! füllt eure taschen mit leckeren snacks. ihr kennt eure läden am besten. ob craker, kekse, riegel, obst und gemüse oder oder oder. es gibt so viele leckere kleinigkeiten, die ihr ungekühlt mitnehmen könnt.

2. heiz ein, baby!
vorbereitung ist die halbe miete. backt und kocht vor was das zeug hält.
wie wäre es mit veganer pizza? die schmeckt kalt mindestens so gut wie warm und ist das beste am kater.
bisschen was gesundes? couscous salat mit gemüse, quinoa salat mit möhren und lauch oder süßkartoffelecken mit zucchinidip.
snack it like it’s hot… schon mal lecker käsecraker gemacht? man nehme cracker nach wahl, bedda classic oder bedda reiberei, belege den cracker mit käsealternativen und schiebe das ganze in den ofen. lass crackern!

3. guten morgähn
auf auf die äuglein! das bier von gestern ist das frühstück von heute. entweder das oder du gehst gemütlich an deinen obstbeutel, schaufelst dir eine gehörige portion power rein – paar haferflocken hier, eine handvoll nüsschen da, milchalternative drauf. tschüss kater! hallo bühnen!
für die deftigen unter uns bietet sich das vegane brot mit den veganen aufstrichen an. und wer bitte kann schon am morgen danach auf eine nussnougat-stulle verzichten? na also!

4. gib gas!
gaskocher an und los. wenn alle anderen in ihre dosenravioli schauen, zückst du deinen gaskocher, schmeißt die veganen nudeln rein und greifst zur zu hause vorbereiteten tomatensauce. die gourmets unter euch haben natürlich die pinienkerne dabei. 🙂
wenn nichts geht, gehen kichererbsen. aus der dose, ab in den topf. süßkartoffel geschnibbelt, bisschen paprika und mais dazu, mit tomatenmark abstimmen – los geht’s mit vielen proteinen und vollem bauch!

5. mach dich zum obst
sonntagnachmittag. das delirium ist fast rum. menschen um dich rum sammeln ihre letzten kräfte zusammen. es ist ein stöhnen und ein ächzen. “muss…den…headliner…noch…schaffen”. und du? du packst völlig entspannt deine banane aus. schlau wie du bist, hast du deine eisernen vitaminreserven bis zum schluss geheim gehalten. äpfel, bananen, weintrauben – headliner in der ersten reihe?! here i come!

6. pommes pommes pommes
bitte! ein festival ohne pommes ist wie no doubt ohne gwen stefani….oh.